Donald Trump, AfD, NPD – das Driften nach Rechts – die völlige Verblödung

Lange war es still hier auf dieser Seite, aber es ist an der Zeit, dass etwas unternommen wird. Immer mehr reift in mir der Gedanke, dass man etwas tun muss, gegen die zunehmende Verblödung der Menschheit und dem stetigen abdriften nach Rechts.

Gefühlt wird die Anzahl der (aus meiner Sicht) vernünftigen Menschen stetig geringer. Das mag ein von Social-Media geprägtes subjektives Empfinden sein. Was früher Katzenbilder und Herzchenvideos waren, sind heute stumpfe und ohne Sinn und Verstand verbreitete Hetzparolen von guten deutschen Patrioten. In Kombination mit RT-Deutschland, dem KOPP-Verlag und noch einer Prise Chemtrail-Wahnsinn kommt mir bald das blanke Kotzen. Das Schlimme ist, dass es einfach ohne zu hinterfragen geteilt wird. Die Lüge war schon immer das Fundament der Propaganda – oder die Provokation mit anschließendem Zurückrudern #Mausgerutscht. Das Mediale Echo gewiss – die Nachricht wird ins Land transportiert.

Permanent wird sich über unseren Staat, die handelnden Personen (Danke Merkel!!!11!1!!) und die „armen“ und „besorgten“ Bürger beklagt. Schuld sind neben Merkel natürlich die Flüchtlinge, die nur Terror und Schrecken in unser armes Land tragen. Wir werden förmlich überrollt – überall Flüchtlinge – und die haben auch noch Handys und nehmen uns hart arbeitenden Deutschen auch noch den Job weg – schöner Scheiß. Ach und die EU – die will auch keiner. Scheiß Euro, scheiß offene Grenzen (Flüchtlinge!!!), scheiß andere Länder. Wir wollen endlich unsere D-Mark wieder und die Grenzen noch dazu – und früher in der DDR war es ja doch nicht so schlecht, und auch der Adolf hat, mit etwas Abstand betrachtet, auch einiges richtig gemacht – Autobahnen gebaut zum Beispiel. Welch grandiose Errungenschaft. Merkel schafft es ja nicht mal einen Flughafen zu bauen und im Übrigen zahlen wir Bayern und Baden-Württemberger ohenhin alles in diesem Land – speziell in Berlin. Demokratie – was will ich damit. Es wird wieder Zeit für einen echten Führer. Der Höcke zum Beispiel – der spricht endlich mal laut aus, was wir alle denken. Wetten es traut sich keiner das zu teilen? Aber sicher doch – ich bin doch Patriot – ein echter Deutscher Bursche. Man wird das doch noch sagen dürfen ohne gleich als Nazi abgestempelt zu werden. Gutmenschen – elende!

Bei solchen Seiten kann man sich nur übergeben: „Deutsche Patrioten„, „Patriotischer Aufbruch„, „Unsere Heimat Deutschland„, „Bündnis Deutscher Patrioten

Für mich wird es Zeit irgendetwas ins Leben zu rufen, um diese Lügen zu entlarfen, und wenn es nur für meine eigene Befriedigung ist. Ich mag nicht in eine solche Richtung abdriften, und ich mag nicht einfach zusehen. Ich werde bereichten sobald die Seite im Netz steht.

Günther Oettinger – was soll der Quatsch bitte?

Ich habe hier ja schon lange nichts mehr von mir gegeben, aber diesen Artikel MUSS ich kommentieren:
http://www.golem.de/news/guenther-oettinger-eu-digitalkommissar-will-urheberrechtssteuer-fuer-alle-1410-110238.html

Was bitte soll das für ein sinnbefreiter Vorschlag sein? Ich gehe davon aus, jeder der Inhalte in Netzt stellt, ist sich dessen bewusst, dass es konsumiert wird. Warum soll ich dann darauf eine Steuer verlangen? Wer nicht möchte dass jemand sich seine Inhalte „reinzieht“, der soll es doch entweder a) nicht ins Netz stellen, oder b) kostenpflichtig anbieten – ich habe gehört es gibt hierzu Möglichkeiten. Warum muss man immer jeden Mist regeln und mit Abgaben versehen. Herr Oettinger hat wohl verkannt, dass diese freien Informationen für uns alle einen Mehrwert darstellen. Warum muss man dann eine Abgabe einführen die wiederrum allen zu Gute kommt (ich meine das ist ja der Hintergrund von Steuern und Abgaben)…

Der intellektuelle Wert dieses Vorschlages ist für mich gleich NULL.

Wieviel Ahnung Herr Oettinger tatsächlich vom Medium Internet hat sieht man an solchen Beispielen:

„Wenn jemand so blöd ist und als Promi ein Nacktfoto von sich selbst macht und ins Netz stellt, kann [man] doch nicht von uns erwarten, dass wir ihn schützen.“ Tatsächlich waren die Fotos nicht frei zugänglich, sondern wurden aus nur für den Besitzer zugänglichen passwortgeschützten Cloud-Diensten gestohlen.

Quelle: Wikipedia

Für mich bedeutet das lediglich, dass auch wieder OpenSource Projekte etc. in Mitleidenschaft gezogen werden.

Stuttgart 21 – oder: wie sich eine Region zum Deppen macht

Allmählich kann ich das ganze Gesabbel um Stuttgart 21 nicht mehr hören. In welchem Land lebe ich eigentlich, wo eine Randgruppe sich gegen ein demokratisch genehmigtes Projekt auflehnt, Sachbeschädigung in Millionenhöhe verursacht und dann auch noch Gehör findet? Ich tippe mal dass bei einer Volksbefragung kaum 5% gegen das Projekt stimmen. Ein guter Kommentar hier in der Welt. Von den teuren Polizeieinsätzen (gegen den ach so teuren Bahnhof) mal ganz zu schweigen.

Ich hoffe, dass das Projekt zügig gebaut wird und Stuttgart endlich einen modernen Bahnhof bekommt.

Ich schäme mich schon fast hier aus der Region zu kommen, da ganz Deutschland über uns lacht – aber ich kann wenigstens sagen, dass ich Asylschwabe mit Migrationshintergrund bin.

Alkoholverbot in der U-Bahn – SCHWACHSINN

Das war mal wieder eine typische Aussage eines Innenministers aus Bayer. Ich fühle mich an Beckstein errinert. Zu mehr Sicherheit haben Verbote noch nie beigetragen, solange es solch zahnlose Papiertiger sind. Wer setzt denn diese Verbote konsequent mit der nötigen Härte durch? Was ist die Strafe für einen Verstoß – ein Strafzettel über 10€? Hausarrest? Böse Blicke von Mutti? Solange in Deutschland immer nur alles über Verbote geregelt wird hat das keinen Sinn. Ist genauso wie eine Ampel an einer Straße zu bauen, an der jemand überahren wurde. Auch über eine rote Ampel kann man laufen – gut, dann ist zumindest die Schuldfrage geklärt.

Gewalt hat es schon immer gegeben, nur die Grenzen sind bei manchen „Menschen“ nicht mehr vorhanden. Zudem werden gesellschaftliche Probleme mißachtet. Läuft einer Amok schreit ganz Deutschland nach einem Waffenverbot, verurteilt Killerspiele und Gewalt im Fernsehen. Das der Konsum und die Verherrlichung von Gewalt of nur Folge von Einsamkeit, fehlender Anerkennung und fehlenden Werten aus dem Elternhaus sind interessiert keinen.Wer gibt den jugendlichen denn heute noch Raum? Fußball in der Gartenanlage des Wohnblocks – verboten. Zu Laut! Bitte auch kein Rad, Inliner oder Roller fahren. Auch Mannschaftssport ist verboten – dazu ist die Anlage wirklich nicht gedacht. Der Mensch braucht Ruhe. Auf dem Vereinsgelände darf man außerhalb der Trainingszteiten auch nicht spielen. Am besten die Kinder verziehen sich vor die WII oder Playstation und halten die Fresse. die Jugend von heute taugt doch sowieso nichts!

Gewalt gab es schon immer. In meiner Jugend, in der Jugend meiner Eltern und früher. Der Unterschied: früher hat man aufgehört wenn jemand am Boden lag, früher wurden die Täter nicht zu medialen Helden gemacht, die 1 Woche non-stop über den bildschirm flimmern und wo jede Bewegung minutiös nachgestellt wird. Früher konnte man auch mal vor die Tür gehen. Nicht dass früher alles Besser war, aber über vieles und viele Diskussionen der heutigen Zeit kann ich mich nur wundern.

BILDZEITUNG

BILDZEITUNG2

Spiegel, Süddeutsche, usw. teils mit interaktiven Grafiken auf google-maps unterfüttert, viedos von den letzten Minuten des Täters – ein mediales Spektakel ohne gleichen. Der Täter wird zum Medienhelden – so kriegt er seine Aufmerksamkeit, wenn auch erst nach dem Tod. Tim K. wird keiner vergessen, aber die Opfer sind namenlos – wieviele waren es noch gleich? Es werden Schuldige gesucht, es werden Fehler bei der Polizei gesehen usw. Wer fragt nach der Ursache? Warum tut jemand soetwas? Alkohol? Killerspiele? Gewalt im Fernsehen? Ich gebe offen zu all das auch schon MEHRFACH konsumiert zu haben. Bin ich gefährdet? Helfen mir strengere Regeln und Verbote? Wir leben in einer Zeit den blinden Aktionismus. Explodiert ein Kernkraftwerk – ok, schalten wir einfach alle ab – SOFORT. Konzept? Wozu – wir tun doch was – es ist bald Wahl. Ein betrunkener prügelt ein Opfer in der U-Bahn halb tot – verbieten wir den Alkohol in der U-Bahn! Das hilft – die Welt ist wieder ein Stück sicherer – gut gemacht. Ist doch bald Wahl. Zum Glück war er vorher nicht bei Starbucks oder Mc Donalds oder kam vom letzten Heimspiel von Union Berlin oder Hertha BSC. Aber – au wei – ich hab auch schon prügelnde Fußball-Fans gesehen. Vielleicht sollten wir diesen brutalen Sport auch verbieten. Dann ist endlich Ruhe in der U-Bahn.

Deutschland Deine Datenschützer

Ich werde das Gefühl nicht los langsam aber sicher im Falschen Film zu sein. Wenn ich diesen Spiegel Artikel lese, dann wird mir spontan schlecht, und ich möchte mich am liebsten auf den Weg zur Schüssel machen.

Was bitte soll der Quatsch? Wie soll ich mir in der Praxis vorstellen, dass man der Weitergabe seiner IP-Adresse vorher zustimmen muss? Und wie genau funktioniert eine Webserver-Anfrage technisch? Klar gebe ich die IP-Adresse bei der Verwendung  von beispielsweise google Analytics an einen Dritten weiter, aber wer wird damit konkret geschädigt?

Vielleicht sollte ich künftig auch mein Kennzeichen schwarz abkleben, weil beim Blitzen werden meine Daten auch ohne mein Wollen an Dritte weitergegeben. Wenn ich eine Postkarte schicke, dann liest diese auch der neugierige Postbote. Wenn ich im ALDI einkaufen gehe, dann sieht mich auch mein Nachbar – vielleicht sogar zwei. Die GEZ holt sich auch meine Daten ohne mein Wollen und oft auch ohne das Wissen und müllt mich mit „schon GEZahlt“ „Werbung“ zu, obwohl ich zahle. Was also soll dieser Müll?

Für mich ist dieser Hans-Joachim Wahlbrink nichts weiter als ein notorischer Profilneurotiker der aus dem sinnvollen Datenschutz eine akademische Diskussion ableitet. Datenschutz ist sicher wichtig, aber an der richtigen Stelle. Diese Diskussion ist für mich völlig absurd.

Es gibt genug Möglichkeiten im Netzt anonym unterwegs zu sein. Ich für meinen Teil bin sogar dankbar für Regions-/Personenbezogene Werbung. Man kann auch gerne auswerten wie oft ich (bzw. meine IP Adresse + Cookie) auf welcher Seite und wie lange gewesen bin. Durch eine IP-Adresse wird auch nichts mit meinem Namen verknüpft, es sein denn ich möchte das.

P.S.: Ich habe diesen Artikel mit der IP 80.149.244.66 geschrieben.

P.S.S: Was machen dann Foren mit Admin-Bereichen? Dort kann man sogar sehen, wer mit welcher IP welchen Artikel wann geschrieben hat. Das ist dann bereits auch eine Weitergabe der Daten an Dritte. Auch wordpress speichert IP’s.

Rücktritt von Horst Köhler – ein herber Schlag für die Demokratie in Deutschland

Mit Entsetzen habe ich heute vom Rücktritt Horst Köhlers gelesen. Damit geht vermutlich einer der beste Bundespräsidenten und Politiker den es je in Deutschland gab. Ein Mann der das Herz auf der Zunge trägt und auch Stellung zu aktuellen Politischen Themen bezogen hat.

Ein großer Politiker hat nun die Konsequenz gezogen. Schade, aber verständlich.

Wenn man sich die ganze Sache nüchtern betrachtet sieht man mal wieder worum es in der Politik geht – reine Polemik und rhetorische Scharmützel. Man kann nicht mal mehr von einem zahnlosen Papiertiger sprechen. Vielerorts kann ich nur noch Worthülsen gepaart mit an den nächsten Wahlen orientierter Polemik beobachten. Schade. Wo sind die Charakterköpfe hin? Wo sind die Menschen hin, die Verantwortung für unser Land tragen?

Jeder der etwas ändern möchte wird gnadenlos von Interessenverbänden und Lobbyisten überrollt. Hilft das nichts, wird man so lange torpediert, bis man irgendwann die Flügel streckt – wegen einer unüberlegten – aus dem Kontext gerissenen Äußerung? Lachhaft!

Es wird Zeit die Koffer zu packen – für solch eine Politik diese Steuerlast zu tragen grenzt schon an Masochismus. Die großen Vorteile unseres Staates und der EU – welche eine großartige Idee ist – schwinden immer mehr. Die Sozialsysteme sind marode, die Kassen sind leer, Staaten stehen vor der Pleite und man diskutiert immer noch um Nichtigkeiten im Stile eines Amateur-Hilfeforums für Betroffene welches ich aus vergangenen Tagen kenne. Gerangel um Macht, Polemik, Worthülsen und gegenseitige Schuldzuweisung, darin sind wir in deutscher Politik ganz groß!

An den Steuereinnahmen liegt es sicherlich nicht. Alleine 2009 hatten wir in Deutschland 485 Milliarden Euro Steuereinnahmen (ohne Gemeindesteuern). Warum schafft man es nicht mit einem solch gigantischen Finanzpaket zu wirtschaften? Antworten findet man hier – und das ist sicherlich nur die Spitze des Eisberges.

Anstatt also dringend nötige Themen wie Krisenmanagement, Bildung, Innenpolitik und sinnvolle Sparpläne voran zu treiben, verliert man sich immer mehr in fruchtlose Personaldebatten und vergrault die letzten guten Leute. Resultat: Guido „hat euch lieb“ Westerwelle ist Außenminster (und Vizekanzler) und Wolfgang „Spendenaffäre“ Schäuble ist Finanzminister. Allmählich habe selbst ich keine Lust mehr zur Wahl zu gehen….

Armes Deutschland. Danke & Tschüß Horst! Mach’s gut!

Ich schlage vor Manfred Kanther als neuen Präsidenten zu wählen. Er passt von der Vorbildung her perfekt zur aktuellen Regierung.

Ein guter Kommentar von n-tv.