Günther Oettinger – was soll der Quatsch bitte?

Ich habe hier ja schon lange nichts mehr von mir gegeben, aber diesen Artikel MUSS ich kommentieren:
http://www.golem.de/news/guenther-oettinger-eu-digitalkommissar-will-urheberrechtssteuer-fuer-alle-1410-110238.html

Was bitte soll das für ein sinnbefreiter Vorschlag sein? Ich gehe davon aus, jeder der Inhalte in Netzt stellt, ist sich dessen bewusst, dass es konsumiert wird. Warum soll ich dann darauf eine Steuer verlangen? Wer nicht möchte dass jemand sich seine Inhalte „reinzieht“, der soll es doch entweder a) nicht ins Netz stellen, oder b) kostenpflichtig anbieten – ich habe gehört es gibt hierzu Möglichkeiten. Warum muss man immer jeden Mist regeln und mit Abgaben versehen. Herr Oettinger hat wohl verkannt, dass diese freien Informationen für uns alle einen Mehrwert darstellen. Warum muss man dann eine Abgabe einführen die wiederrum allen zu Gute kommt (ich meine das ist ja der Hintergrund von Steuern und Abgaben)…

Der intellektuelle Wert dieses Vorschlages ist für mich gleich NULL.

Wieviel Ahnung Herr Oettinger tatsächlich vom Medium Internet hat sieht man an solchen Beispielen:

„Wenn jemand so blöd ist und als Promi ein Nacktfoto von sich selbst macht und ins Netz stellt, kann [man] doch nicht von uns erwarten, dass wir ihn schützen.“ Tatsächlich waren die Fotos nicht frei zugänglich, sondern wurden aus nur für den Besitzer zugänglichen passwortgeschützten Cloud-Diensten gestohlen.

Quelle: Wikipedia

Für mich bedeutet das lediglich, dass auch wieder OpenSource Projekte etc. in Mitleidenschaft gezogen werden.