Lobbyismus in seiner schönsten Form – oder wie die Atomlobby den Wahlkampf manipuliert

Ein äußerst interessanter Artikel, den ich über Facebook von Claudia Roth (die Grünen) erhalten habe. Überraschend finde ich dise Erkenntnisse nicht, denn so läuft es doch in unserem Land. Andere Länder wie Indonesien sind halt offen korrupt, bei uns ist es nur eine Frage des Geldes. Vielleicht hätte ich doch die Piratenpartei wählen sollen oder ich sollte den Gedanken des Auswanderns doch ins Auge fassen. Dieser ganze Mansch aus Scheißhausparolen, Lobbyismus, Populismus und allen anderen Ismusen ;-) geht mir mal sowas von auf den Zeiger…. der Demokratiegedanke liegt irgendwo unter finanziellen Interessen, Macht und Medienpräsenz begraben. Bin gespannt wie das weiter geht. Es gibt viele gute Politiker – keine Frage – und viele denen es auch wirklich am Herzen liegt, was die Menschen bewegt. Aber in der großen Politik sind die sicher kaum noch zu finden.

Bundestagswahl 2009 – oder: was soll ich wählen?

Eine neue Wahl steht vor der Tür. Verdammt – sind schon wieder vier Jahre ins Land gezogen. Es ist das erste Mal für mich, dass ich bei einer Wahl nicht in Deutschland bin, also habe ich mir die Briefwahlunterlagen nach Singapur schicken lassen. Nun stand ich vor dem Problem, das vermutlich viele haben werden: WAS SOLL ICH VERDAMMTE HACKE NOCHMAL WÄHLEN?

CDU/CSU: geht für mich gar nicht, obwohl ich Merkel besser finde als befürchtet
Grüne:
Seit Joschka Fischer weg ist ein wenig blass, aber Trittin mag ich sehr gerne, zudem sind sie sehr präsent in den neuen Medien und haben eine gute Wahlwerbung
SPD: bis auf Franz Müntefering hat dort keiner ausreichend Format
FDP: Westerwelle ist zwar ein hervorragender Rhetoriker, aber Schwarz/Gelb geht aus meiner Sicht nicht
Linkspartei: Lafontaine war früher mal ein guter Politiker, bevor irgendwas in seinem Kopf passiert ist….
das rechte Gesindel (NPD, Republikaner, DVU): werde ich NIEMALS wählen – PFUI!
Piratenpartei: eigentlich ein gutes Programm, leider fehlen aber die Wirtschaftsthemen komplett

Mein Problem: eigentlich mag ich gar keinen wählen, denn es überzeugt mich aktuell niemand! ABER: Ich finde es wichtig zu wählen, da die Radikalen sonst gestärkt werden, denn die gehen wählen. Ich habe mir also die Mühe gemacht und am Stück bis in die Puppen alle Fernsehduelle (auch das Kuschelduell Merkel/Steinmeier) angesehen. Danach habe ich einfach meine Stimme den Grünen gegeben, denn ich will keine große Koalition mehr und Schwarz/Gelb auch nicht.

Vielleicht sollte man alle in einen Sack stecken – sprich ALLE (ohne die Radikalen) sollen an der Lösung der Probleme arbeiten für die nächsten 10-15 Jahre. Merkel soll Kanzlerin bleiben – die hat schon geübt, außerdem jubelt sie so schön wenn die Deutsche Nationalmannschaft gewinnt und es ist bald wieder WM. Vorteil: Es braucht sich keiner mehr Gedanken über die nächste Wahl machen. Die Bundesländer schaffen wir einfach in politischer Hinsicht ab, denn nach der Bundestagswahl kommen ja schon wieder Landtagswahlen… Dieser ständige Wahlkampf schadet nur dem Land. Jeder hat Angst dringend nötige Reformen durchzuführen, da ständig ein anderer Verband schreit und ja die nächste Wahl irgendwo vor der Tür steht. Unsere Politik besteht aus Wahlkampf, Umfrageprognosen, Rhetorik, Polemik und Lobyismus. Mehr ist es nicht mehr. Die wirklichen Probleme löst keiner – im Gegenteil: es gibt immer mehr Bürokratie in unserem Land. Eine „Vereinfachung“ bedeuten zwei Seiten mehr Gesetzestext, den keiner mehr richtig versteht. Freuen können sich nur die Anwälte und Steuerberater.

Hier in Singapur zahlt man einen Bruchteil der Steuern und Abgaben und hat eine ähnliche Infrastruktur UND jeder ist ein Stück weit mehr für sich selbst verantwortlich, was sehr viel Jammern erspart.

Wenn endlich jemand unseren Staat entschlackt, dann haben wir Geld wie Dreck. Leider verschwindet dieses Geld ganz oft in der Verwaltung eines rießigen Wasserkopfes und in schwarzen Löchern des Systems. Dort wo wir es nötig brauchen – nämlich in der Forschung, Bildung und für Familien – da kommt es leider nie an. Ich fände es beispielsweise wichtiger Geld in Bildung zu investieren als in zig weitere Denkmäler und Mahnmale. Ich finde es  sehr wichtig, dass man nicht vergisst was im zweiten Weltkrieg passiert ist, aber da ist Bildung wichtiger als Mahnmale, deren Bedeutung und Geschichte viele Jugendliche nicht einmal mehr kennen oder kein Interesse daran haben, weil der Stoff lustlos vermittelt wird. Alleine das Holocaust Denkmal hat mehr als 27 Millionen Euro aus Bundesmitteln verschlungen. Ich möchte nicht wissen, wieviele Schulen in Berlin sanierungsbedürftig sind und zu wenige Lehrmittel haben….Lehrer gibt es ohnehin zu wenig qualifizierte.

Wenn ich mir ansehe, wieviel Steuern ich zahle: Einkommensteuer, Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer, Abgeltungssteuer….usw…. wenn ich das hochrechne frage ich mich wo das ganze liebe Geld hin verschwindet. Klar – gerade fließt es in den Rachen der Banken, damit diese mit dem billigen Geld weiterhin 10% Dispozinsen vom kleinen Mann kassieren aber im Gegenzug bekomme ich grandiose 1,55% auf mein Tagesgeld! WOW! Als Mittelständisches Unternehmen hingegen bekomme ich keinen Cent von den Banken oder nur mit 150% Sicherheiten. SUPER! Im Gegenzu muss ich mich von Politikern als Gieriger Zocker bezeichnen lassen, weil ich es mir erlaubt habe vor einem Jahr mein Geld bei der Kaupthing Bank Deutschland anzulegen, die 5,65% Zinsen gezahlt hat (leicht über dem damals üblichen Zins).

Fazit: Ich habe Grün gewählt (Zweitstimme) und hoffe es werden endlich mal die entscheidenten Themen angepackt:

  • Forschung
  • Bildung
  • Familien (Ganztagsbetreuung, Unterstützung von Alleinerziehenden)
  • Gesundheitssystem
  • Altersarmut (diese Menschen haben unser Land aufgebaut)

Bildung und technologischer Fortschritt sind die Basis unseres Wohlstandes.

Ich glaube nicht, dass die Grünen das alles lösen, aber irgendwem musste ich meine Stimme geben und ein wenig mehr ökologie schadet uns sicher nicht, denn gerade in der Umweltechnologie sind wir führend in der Welt – nicht zuletzt wegen den Gesetzen, die die Grünen unter Rot/Grün auf den Weg gebracht haben. Als jahrelanger SPD-Wähler bin ich einfach nur enttäuscht….

Handy-Abzocke von o2 im Ausland (Singapur)

Ich bin seit einiger Zeit Kunde von o2 und eigentlich sehr zufrieden. Was mir aber nun passiert ist, schlägt dem Faß den Boden aus. Da ich momentan in Singapur bin, habe ich eine lokale Nummer hier, verwende also meine SIM Karte nicht. Jetzt kriege ich eben meine Rechnung und lese dort 11,55€ Netto (ohne 19% MwSt) für 6 Verbindungen. Hä???? An dem einen Termin saß ich auch gerade im Flugzeug nach Thailand. Kann nicht sein. Zudem waren die Anrufe immer paarweise. Ein eigehender zusammen mit einem Abgehenden. Also rufe ich mit Skype den Kundenservice von o2 an. Da sagt mir eine nette Dame dann: „Das ist ihre Mailbox. Die sollten sie deaktivieren, bevor sie ins Ausland gehen. Jeder Anruf wird ins Ausland umgeleitet, und wenn das Handy nicht eingebucht ist, wird er wieder zurückgeroutet. Somit fallen Auslandsgebühren und Roamingkosten an.“

Jetzt frage ich mich nur – woher wollen die wissen, dass ich noch in Singapur bin? Das ist ja wohl eine bodenlose Frechheit. Vor allem der Preis von 5€ in einem Land, wo Telefonieren so gut wie nix kostet.

Damit werde ich mich doch gleich mal an die Verbraucherzentrale wenden…..

UPDATE: Ich habe nach einer Beschwerde mein Geld wieder zurück bekommen, trotzdem sollte man seine Kunden besser informieren.

Reisebericht Thailand (Koh Samui)

So – das war er leider schon – der Thailand Urlaub. Es waren sehr schöne, wenn auch viel zu schnelle 10 Tage, die wir auf dieser schönen Insel verbringen durften. Unser Hotel „The Sarann“ war die absolut richtige Wahl. Wir haben uns dort eine Pool Villa gegönnt. Da ich mich in Singapur befinde, konnte ich auch per Telefon und E-Mail einen vernünftigen Preis aushandeln.

Wenn man auf Koh Samui ankommt fühlt man sich sofort wie im Urlaub. Der kleine, liebevoll gestaltetet Flughafen ist einfach anders, als jeder Flughafen der Welt, an dem ich schon war (und ich war an vielen Flughäfen). Man wird dort von einem kleinen Shuttle abgeholt, was ein wenig an einen Freizeitpark erinnert. An den zwei Schaltern der Passkontrolle wird man dann innerhalb 10 Minuten abgefertigt, holt die Koffer ab und der Urlaub kann beginnen.

Tipp: wenn man nach dem Namen gefragt wird und dem Hotel, mit der Aussicht etwas zu gewinnen – einfach ablehnen. Dahinter steckt eine Firma, die ständig Leute sucht die auf einen Veranstaltung kommen um dann in deren Hotels zu wohnen. Man wird sogar auf der Straße angesprochen. Der Name und dasHotel genügen nämlich um auch im Urlaub im Hotel telefonisch belästigt zu werden. Bei uns war es einen Firma Absolut. Wer es mag – ok. Ich auf jeden Fall nicht!

Grundsätzlich bietet es sich auf Koh Samui an sich einen Roller zu mieten. Helm nicht vergessen, auch wenn es unter Einheimischen nicht üblich ist den zu tragen. Die Polizei nutzt das nach Aussage einiger Touristen und Europäern, die bereits länger dort leben, gerne um ein wenig die eigene Kasse aufzubessern ;-) Der Roller ist auf jeden Fall das günstigste und einfachste Transportmittel auf Koh Samui und verfahren kann man sich eigentlich auch nicht großartig, da es nur eine große Hauptstraße gibt die um die Insel führt. Es liegen auch überall Karten aus.

Mehr schreibe ich ein anderes Mal. Bilder folgen auch (irgendwann) noch. Wer Interesse hat, kann mich auch gerne anschreiben.